Seelische GesundheitSeelische Gesundheit

Sie befinden sich hier:

  1. Tipps zu Corona
  2. Gesundheit
  3. Seelische Gesundheit

Seelische Gesundheit

Das Coronavirus betrifft in erster Linie den Körper - aber wer laufend die Nachrichten verfolgt, dazu angehalten ist, physischen Abstand zu seinen Mitmenschen zu halten und sich Zuhause zu isolieren, dem kann das auch aufs Gemüt schlagen. Die momentane Situation ist für alle ungewohnt und macht vielen Menschen Angst. Um mit der Krisensituation hilfreich umzugehen, ist es aber entscheidend, das seelische Gleichgewicht nicht zu verlieren. Dementsprechend haben wir einige wichtige Tipps und Angebote für Euch zusammengetragen:

  • Umgang mit der Isolation
  • Offenes Ohr bei Redebedarf

    Gerade die häusliche und dadurch oft soziale Isolation fällt vielen Menschen schwer, insbesondere der älteren Generation. Wenn Du also etwas auf dem Herzen oder einfach mal Redebedarf hast, dann findest du unter folgenden Nummern jederzeit ein offenes Ohr:

    Telefonseelsorge (katholisch): 0800 111 0 222

    Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 111 0 111

    Kinder- und Jugendtelefon: 0800 111 0 333

    Silbertelefon (Seelsorge für Senior*innen): 0800 470 80 90

  • Psychische Belastungen

    Was die psychische Gesundheit der Bevölkerung angeht, sind erhöhte Raten an Stress oder Ängsten derzeit die vorwiegende psychologische Auswirkung. Doch mit der Einführung der Ausgangsbeschränkung und ihre Folgen für gewohnte Tätigkeiten, Routinen oder Lebensgrundlagen der Menschen ist auch mit zunehmenden Raten an Einsamkeit, Depressionen, schädlichem Alkohol- und Drogenkonsum sowie selbstschädigendem oder suizidalem Verhalten zu rechnen. Deshalb ist es um so wichtiger, sensibel für die eigene Stimmung und das individuelle Befinden in dieser Zeit zu sein. Achte auf Dich selbst und Deine Mitmenschen und hol dir rechtzeitig Unterstützung, z.B. bei:

    Münchner Insel: 089 22 00 41 

    Die Münchner Insel ist eine kostenlose Einrichtung für Krisen- und Lebensberatung. 
    Anonyme Beratung ohne Voranmeldung möglich. 
    Mo - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr Und Do 11.00 - 18.00 Uhr 
    weitere Nummern: 089 21 02 18 48; 0160 95 78 63 08; 0151 55 23 53 00

    Deutsche Depressionshilfe Infotelefon: 0800 33 44 533

    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP e.V.) Corona-Hotline: 0800 777 22 44

    täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr

    "SeeleFon" der Familien-Selbsthilfe Psychiatrie: 0228 71 00 24 24

    für Angehörige psychisch kranker Menschen und selbst Betroffene 
    Montag bis Freitag: 10:00-20:00 sowie Mittwoch bis 21:00 und Samstag: 14:00-16:00

    Krisendienst Psychiatrie: 0180 655 3000

    (24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr, *0,20 € / Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 € / Anruf)
    in psychiatrischen Notfallsituationen, vor allem bei Suizidgedanken

  • Wenn Zuhause kein sicherer Ort ist

    Durch die Ausgangsbeschränkung in Bayern sind wir alle dazu angehalten, Zuhause zu bleiben und nur mit driftigem Grund nach draußen zu gehen. Leider sind nicht alle privilegiert, ein sicheres Zuhause zu haben. Gerade wenn Familien oder Partner*innen auf engstem Raum tagelang zusammensitzen, kommt es häufiger zu Streit und auch zu Gewaltausbrüchen. Solltest Du Dich in solch einer Situation befinden oder Du kennst jemanden, der*die von Gewalt bedroht ist, dann wende Dich an folgende Stellen und hol Dir Unterstützung:

    Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016

    täglich 24 Stunden kostenfrei, in 17 Sprachen, 
    Telefonberatung, Chatberatung, Onlineberatung: www.hilfetelefon.de

    Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 22 55 530

    Mo, Mi, Fr 09:00-14:00 Uhr / Di, Do 15:00-20.00 Uhr 
    E-Mail-Beratung unter beratung(at)hilfetelefon-missbrauch.de

  • Angebote für Familien

    Gerade auch Familien werden derzeit vor einige Herausforderungen gestellt - Berufstätigkeit, Familienleben und Kinderbetreuung und -beschulung unter einen Hut zu bekommen ist nicht immer leicht. Für Unterstützung in dieser besonderen Situation könnten folgende Anlaufstellen hilfreich sein:

    Lotse e.V.: 0178 608 34 19 

    bietet kostenfreie Hilfe in allen Fragen rund um die Strukturierung des Alltags, Tipps für die Bewältigung dieser Ausnahmesituation, Methoden und praktische Ideen zur sinnvollen Beschäftigung der Kinder, auch in schulischen und lernfördernden Bereichen
    Montag - Freitag jeweils von 10-12 und von 14-16 Uhr 
    Weitere Nummern: 0178  608 34 19, 0157 308 34 000, 01578 301 57 72

    Elterntelefon: 0800 111 0550

    Montags - Freitags, 9-11 Uhr, Dienstags + Donnerstags, 17-19 Uhr

    Kostenlose Konfliktberatung für Familien: hilfe.akademie-perspektivenwechsel.de

  • Kinder und Jugendliche

    "Nummer gegen Kummer" für Kinder und Jugendliche: 116 111

    Montags - Samstags, 14-20 Uhr

    Kummerkasten für queere Jugendliche: https://queer-lexikon.net/

    U25 Deutschland: www.u25-deutschland.de 

    E-Mail Beratung für Jugendliche bei Krisen und Suizidgedanken

    Jugend Notmail: www.jugendnotmail.de

    Anonyme und kostenlose Onlineberatung für Jugendliche unter 19 Jahren

    Online-Beratung für Jugendliche: www.nina-info.de/save-me-online

    Online Beratung für Jugendliche bei Cybermobbing: www.juuuport.de/beratung/

  • Psychische Belastungen von Mitarbeitern im Gesundheits- und Rettungswesen